Maren Kammer

Als Waldorfschülerin bin ich nach dem Prinzip ganzheitlichen Denkens hinsichtlich Mensch und Natur aufgewachsen.

Meine Ausbildung zur staatlich geprüften Physiotherapeutin lehrte mich die Bauweise, Funktion und Selbstheilungskraft des Menschen.
Die Ausbildung zur Therapeutin für klinische Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) ließ mich den Zusammenhang zwischen Mensch und Natur auf biochemischen und wissenschaftlichen Grundlagen verstehen und eröffnete mir den lang ersehnten Blick in das Netzwerk des menschlichen Körpers als Einheit.

Gesundheit und Prävention sind meine Leidenschaft. Als kPNI-Therapeutin ist es mir eine Freude, Menschen Wissen zur Verfügung zu stellen und sie dabei zu unterstützen, ihre Gesundheit selbst ein Stück weit in die Hand zu nehmen.

Meine Philosophie

In der Liebe zu uns selbst liegt der Schlüssel unserer Gesundheit.

Sind wir liebevoll und zärtlich mit uns im Denken, Fühlen und Handeln, so wie wir es von einer liebevollen Mutter erwarten, dann stellen wir uns schützend vor uns selbst. Wir sagen damit manchmal „nein“ zu unserem Gegenüber, um in Sicherheit zu sein. So wie wir uns es von einem liebevoll sichernden Vater erwarten. Dann sorgen wir verantwortungsvoll für unser Überleben. So behalten und verwalten wir verantwortungsvoll unsere Lebensenergie.
Leben wir in höheren Emotionen wie Liebe, Zuversicht und Dankbarkeit, dann schaltet sich auf Gehirnebene der Überlebensmodus ab, die Hormonsysteme kommen in ihren Rhythmus und das Herz öffnet sich buchstäblich. Kohärenz entsteht. Wir nehmen unseren Körper besser wahr und sind ganz mit uns vereint. So kann unser Immunsystem etwas „zurücktreten“, den Kampf einstellen. Wir sind in Frieden. Vieles wird möglich, wenn die Liebe zu uns selbst unseren Körper durchwärmt, wenn wir spüren, dass wir verbunden sind mit der schöpferischen Kraft unserer Welt, die uns und alles erschaffen hat, von der wir ein Teil sind. Ein Teil eines Großen und Ganzen voller Lebensenergie.